Lesefutter für Groß und Klein
Bürgermeister Bernd Stober (ganz rechts), Sparkassendirektor Michael Huber (2.v.r.) und Silvia Knopf-Merkel, die Geschäftsführerin der Kulturstiftung (2.v.l.) mit Vertretern des Seniorenbeirats bei der offiziellen Übergabe des Bücherschranks am 30. November 2020.

Corona hat viele Bereiche der Kultur zum Erliegen gebracht, aber einige erleben auch einen Aufschwung. So zum Beispiel das Lesen.

Doch wer viel liest, muss ab und zu Platz für Neues schaffen und möchte auch nicht jede Neuerscheinung kaufen oder ist auf der Suche nach längst Vergriffenem.

Für all diese Leserwünsche bietet ein öffentlicher Bücherschrank die ideale Lösung. Die Freude war daher groß, als pünktlich zur Adventszeit ein solcher Bücherschrank in Eggenstein aufgestellt wurde.

Initiator für das Projekt war der Seniorenbeirat, der auch die ersten Bücher gesammelt hat und den Bücherschrank betreuen wird. Finanziell gefördert wurde der Bücherschrank durch die Kulturstiftung. Sparkassendirektor Michael Huber unterstrich sein Lob für das große bürgerschaftliche Engagement mit einer persönlichen Buchspende. Er stellte eine Jubiläumsausgabe des vor genau 100 Jahren erschienenen, ersten Krimis von Agatha Christie in eines der bereits gut gefüllten Fächer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here