9. Film&Vision Schul-Contest
Mit der Kick-off-Veranstaltung am 16. Januar 2020 in der Sparkasse ging der 9. Film&Vision Schul-Contest in die Umsetzungsphase: Sparkassendirektor Marc Sesemann, Gisela von Renteln, Geschäftsführerin der Jugendstiftung, Dr. Oliver Langewitz, Vorstand des Filmboard Karlsruhe und Filmemacher Attila Lifeson freuen sich mit den Schüler*innen des Helmholtz-Gymnasiums sowie Schulleiterin Sarah Lumpp und Lehrerin Nadine Fuchs.

„Die Rückkehr des Akscheyen“ ist der Arbeitstitel des Kurzfilms, den die Schüler*innen des Helmholtz-Gymnasiums in den kommenden Wochen realisieren werden. Unter der professionellen Leitung des Filmemachers Attila Lifeson wird die Geschichte des kleinen Akscheyen, der mit einer Zeitmaschine ins Jahr 2222 reist, in einem Genremix aus Drama, Abenteuer, Action, Thriller und Science Fiction auf die Leinwand gebannt.
Bis zur Premiere im Rahmen der Award Gala der Independent Days ist viel Disziplin und ebenso viel Kreativität gefordert. Denn vom Drehbuch bis zum Schnitt dürfen die Schüler*innen alle Stationen des Filmemachens durchlaufen. Und wie bereits beim Kick-off werden sie auch weiterhin diese einmalige Chance nutzen und die Begegnung mit der Welt des Films in vollen Zügen auskosten.
Denn am Ende winken als Belohnung ein eigener Kinofilm vor großem Publikum, ein roter Teppich und eine filmreife Treppe bei der Premiere in der Schauburg am 4. April 2020.